Image

Förderzentrum

Die Franz-Claudius-Schule ist ein Förderzentrum für die Förderschwerpunkte Lernen und Sprache. Beratend sind wir auch für die Förderschwerpunkte emotionales und soziales Verhalten, körperliche und motorische Entwicklung sowie autistisches Verhalten tätig.

 

Die Sonderschullehrkräfte des Förderzentrums arbeiten

  • beratend in Kindergärten und Schulen
  • präventiv in Kindergärten und in der Eingangsphase der Grundschulen
  • integrativ in Grundschulen und Gemeinschaftsschulen
  • unterrichtend in vier, zum Teil jahrgangsübergreifenden, Lerngruppen im Förderzentrum

 

Die Sonderschullehrkräfte in Bad Segeberg und Umgebung sind tätig in

  • 21 Kindertageseinrichtungen
  • 7 Grundschulen
  • 2 Gemeinschaftsschulen
  • 1 Außenstelle in einer Grund- und Gemeinschaftsschule

 

Wir sind bestrebt, Sonderschullehrkräfte verlässlich über einen längeren Zeitraum einer Regel­schule zuzuordnen, um über die Kontinuität Beziehungen in Lehrerteams entstehen zu lassen. Dies ist für uns eine wichtige Grundlage für eine gelingende gemeinsame Arbeit.

Beratung

  • Für den Förderschwerpunkt Sprache bieten wir Beratung durch eine Kreis­fachberaterin an. Regelmäßige Fortbildungen für Erzieherinnen und Erzieher sowie kreisweite Fortbildungen für Sprachheillehrkräfte werden von den Kreisfachberaterinnen angeboten.
  • Für den Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung bieten wir Beratung durch die Regionalberaterin an. Die regelmäßige interdisziplinäre Zusammenarbeit aller mit der Schülerin oder dem Schüler befassten Personen stellt einen wesentlichen Arbeits­schwerpunkt dar.
  • Für den Förderschwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung bieten wir Beratung durch eine Kreisfachberaterin an. Schülerinnen und Schüler mit diesem Förderschwer­punkt werden in der Regel in ihrer Stammschule unterrichtet oder einem der vier landesweit ar­beitenden Förderzentren mit dem Schwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung zuge­wiesen.
  • Für den Förderschwerpunkt Autistisches Verhalten arbeiten wir eng mit der Beratungsstelle für die schulische Bildung von Kindern und Jugendlichen mit autistischem Verhalten in Schleswig-Holstein (BIS – A) zusammen. Speziell für diesen Förderschwerpunkt ausgebildete Beratungs­lehrkräfte unterstützen die Regel- und Sonderschullehrkräfte, klären vor Ort den individuellen Förderbedarf und führen gemeinsame Gespräche mit Eltern und Lehrkräften unter Einbeziehung der Eingliederungshilfe.
  • Für den Förderschwerpunkt Sehen berät das Landesförderzentrum Sehen in Schleswig als landesweit arbeitendes Förderzentrum Kinder und Jugendliche mit Blindheit oder einer Sehbehinderung vor der Einschulung, in der Schulzeit und während der Berufsausbildung.
  • Für den Förderschwerpunkt Hören ist das Landesförderzentrum Hören in Schleswig als überregionales Förderzentrum beratend und unterstützend tätig.
  • Für die Lernplanung für Schülerinnen und Schüler mit erhöhtem Förderbedarf ab Klassenstufe 3 stehen die in den Regelschulen arbeitenden Sonderschullehrkräfte zur Verfügung.

Prävention

Die vorschulische Sprachförderung umfasst

  • die sprachheilpädagogische Überprüfung auf Anfrage der Kita oder der Eltern
  • die Beratung bezüglich der institutionellen oder häuslichen Förderung
  • die Vermittlung an therapeutische Fachkräfte
  • die sprachheilpädagogische Förderung in der Kita

 

Die schulische präventive Arbeit umfasst

  • die Klärung spezifischer diagnostische Fragestellungen
  • die Beratung von allen am Bildungs- und Erziehungsprozess beteiligten Personen
die gemeinsame Umsetzung der vereinbarten Förderziele im Klassenverband oder in Kleingrup­pen

Integration

  • Für den Förderschwerpunkt Sprache unterstützen wir in Sprachintensivmaßnahmen an der Franz-Claudius-Schule den Grundschulunterricht für erheblich sprachauffällige Schülerinnen und Schüler.
  • Ab Klasse 3 unterstützen wir die Regelschullehrkräfte beim Unterrichten von Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf durch Diagnostik, Beratung, Unterricht und Förde­rung. Eine wirksame Arbeit von Sonderschullehrkräften hängt unter anderem von der Zuteilung der Lehrerwochenstunden für jede integrative Maßnahme ab. Diese wiederum ist abhängig von der Anzahl der Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf, die in einer Klasse gemeinsam unterrichtet werden.

Beschulung im Förderzentrum

Schwerpunkte im Unterricht der Mittelstufe (Klassenstufen 5 – 6) liegen im Fachunterricht. Die An­forderungen orientieren sich zum einen an den Fachanforderungen der weiterführenden Schulen zum anderen am individuellen Lern- und Leistungsvermögen und werden im sonderpädagogischen Förderplan festgelegt.

 

Im Unterricht der Oberstufe (Klassenstufen 7 - 9) nehmen das praktische Lernen und die Berufsvorbereitung einen großen Stellenwert ein:

  • die Schülerinnen und Schüler verkaufen in Pausen selbst zubereitete Snacks
  • Verbraucherbildung und Technik sind fest im Stundenplan verankert
  • mehrere Praktika werden begleitet vorbereitet, durchgeführt und nachbereitet:
    • Klasse 8: zwei Wochen
    • Klasse 9: drei Wochen
    • Klasse 9: Langzeitpraktikum (1x pro Woche).
  • Teilnahme am Handlungskonzept „Übergang Schule – Arbeitswelt“:
    • ab Klasse 8 werden die Schülerinnen und Schüler durch einen Coach unterstützt
    • in Klasse 8 findet ein 2tägiges Assessment (Potenzialanalyse) statt
    • in Klasse 9 nehmen die Schülerinnen und Schüler an einer 10-tägigen Berufsfelderprobung teil.
  • Die Schule arbeitet eng mit der Berufsberatung zusammen und unterstützt bei Bedarf die Schülerinnen und Schüler bei der Bewerbung für das BBZ (Berufsbildungszentrum).

Ansprechpartner

Außenstelle Leezen

Christiane Am Wege-Plab

Tel. 04552 - 99 333 918 oder 0173 - 95 089 40

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Förderschwerpunkt Sprache - Sprachintensivmaßnahme

Kreisfachbeauftragte

Andrea Busch

Tel. 04551 - 96140

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Förderschwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung

Kreisfachbeauftragte

Ute Bieber

Tel. 04551 - 96140

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Förderzentrum Franz-Claudius-Schule

Förderschwerpunkte Lernen und soziale und emotionale Entwicklung

 

Fachleitung Sonderpädagogik

Ursula Puschke

Tel. 04551 - 96140

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!